Balkonkraftwerk

Warum die Phase beim Anschluss eines Balkonkraftwerks unwichtig ist

Haben Sie sich schon einmal gefragt, an welcher Phase Sie Ihr Balkonkraftwerk anschließen sollten? Wenn ja, dann sind Sie nicht allein. Viele Menschen machen sich Sorgen darüber, ob sie das Balkonkraftwerk an der richtigen Phase anschließen und dadurch möglicherweise Probleme verursachen.

In diesem Artikel werden wir Ihnen erklären, warum es egal ist, an welcher Phase Sie Ihr Balkonkraftwerk anschließen, und warum es eigentlich keine Rolle spielt.

Zunächst einmal müssen wir klären, was eine Phase ist. Eine Phase ist ein Teil des elektrischen Stroms, der in einem dreiphasigen Stromsystem fließt. In Europa ist das Stromnetz in der Regel dreiphasig, was bedeutet, dass es drei Phasen gibt, die Strom transportieren. Jede Phase ist um 120 Grad phasenverschoben, was bedeutet, dass zu jedem Zeitpunkt mindestens eine Phase Strom transportiert.

Wenn Sie nun ein Balkonkraftwerk installieren, wird der erzeugte Strom in das Stromnetz eingespeist. Dabei spielt es jedoch keine Rolle, an welcher Phase das Balkonkraftwerk angeschlossen wird. Das liegt daran, dass der Strom, der von Ihrem Balkonkraftwerk erzeugt wird, im Wesentlichen in das Netz eingespeist wird, ohne dass er bestimmten Phasen zugewiesen wird.

Das Stromnetz funktioniert so, dass der Strom immer den Weg des geringsten Widerstands geht. Das bedeutet, dass der Strom, der von Ihrem Balkonkraftwerk erzeugt wird, einfach den Weg zum nächstgelegenen Verbraucher findet und in das Netz eingespeist wird. Dabei spielt es keine Rolle, an welcher Phase das Balkonkraftwerk angeschlossen ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es beim Anschluss eines Balkonkraftwerks tatsächlich keine Rolle spielt, an welcher Phase es angeschlossen wird. Der erzeugte Strom wird einfach in das Stromnetz eingespeist und findet seinen Weg zum nächstgelegenen Verbraucher. Wenn Sie also ein Balkonkraftwerk installieren, machen Sie sich keine Sorgen darüber, an welcher Phase es angeschlossen werden soll – es spielt keine Rolle!

Kleine Rechnung zum besseren Verständnis:

Auf Phase 1 (L1) speist das angeschlossene Balkonkraftwerk beispielsweise 120 W Strom ein.

Dagegen ziehen auf Phase 2 und 3 andere Geräte (Kühlschrank, Fernseher und Co.) im gleichen Zeitraum 120 Watt.

Das ergibt zusammen 0 W auf dem Zähler und der Abrechnung.