Balkonkraftwerk

Was ist eine Stecker-Solaranlage bzw. ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist eine dezentrale Stromerzeugungsanlage, die sowohl für Mieter, als auch Eigentümer nutzbar ist. Es handelt sich dabei um eine Photovoltaikanlage, die in der Regel aus ein bis drei Solarmodulen besteht und eine Leistung von bis zu 800 Watt erbringen kann. Durch die Nutzung der Sonnenenergie kann ein Teil des Strombedarfs des Haushalts direkt vor Ort gedeckt werden.

Die Idee des Balkonkraftwerks stammt aus Deutschland, wo es seit einigen Jahren zunehmend populär geworden ist. Der Grund dafür liegt vor allem darin, dass die Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage in den letzten Jahren deutlich gesunken sind, während die Strompreise in Deutschland weiter steigen. Mit einem Balkonkraftwerk können Hausbesitzer also nicht nur umweltfreundlichen Strom erzeugen, sondern auch ihre Stromkosten senken.

Ein weiterer Vorteil des Balkonkraftwerks besteht darin, dass es einfach zu installieren und zu betreiben ist. Die Anlage wird in der Regel einfach auf dem Balkon, der Terrasse, auf dem Flachdach, dem Zaun oder klassischen Ziegeldach montiert und mit einer Steckdose verbunden. Sobald die Sonne scheint, wird Strom produziert und ins Netz eingespeist. Eine aufwendige Installation wie bei einer größeren Solaranlage ist nicht erforderlich.